Beiträge von Mai 2012:

Sprint #100

Seit etwa vier Jahren verwenden wir bei moviepilot einen Prozess der Software-Entwicklung, der unter dem Namen Scrum bekannt ist und im wesentlichen bedeutet, dass Entwicklungsschritte in kleine Einzelteile zerlegt werden, die idealerweise voneinander unabhängig sind, und an deren Ende jeweils ein überprüfbares (und möglichst schon nutzbares) Ergebnis steht. Diese Schritte werden in zweiwöchigen Arbeitseinheiten abgearbeitet, die “Sprints” genannt werden, und für jedes einzelne Projekt gibt es eine Karte oder “User Story“, die die Anforderungen und Wünsche der “Auftraggeber” umreißt.

Die Sprints und User Stories vergangener Tage sammelt unser Produktchef (derzeit unser wunderbarer Juri) in großen Karteikästen, was dann etwa so aussieht:

In der vergangenen Woche konnten wir nun den Abschluss des hundertsten Sprints bei moviepilot feiern, und dazu gab es natürlich, wie im Hause moviepilot üblich, reichlich Kuchen und – nicht ganz so üblich – Sekt.

Die anscheinend älteste Karte in den Kästen machte uns übrigens sehr nostalgisch. Ach, myspace!

Rochus
Rochus
 

Der Diktator war da!

Vergangene Woche hatten wir Tickets zu einem einzigartigen Fan-Event in Köln verlosen können, der vorgestern Abend stattfand – und für viele dürfte die Überraschung groß gewesen sein, denn Sacha Baron Cohen bzw. Admiral General Aladeen gab sich persönlich die Ehre.

Wir baten die User, die Freikarten gewonnen hatten, uns doch ein paar ihrer Impressionen von dem Abend im Cinedom zuzusenden, und hier könnt Ihr Euch einige Eindrücke ansehen:

Im Cinedom: Ein Sternenhimmel. (Foto: lolo)

Der Diktator zieht ein. (Foto: ...alouche)

Der Diktator zieht ein. (Foto: ...alouche)

Bei der Ansprache. (Foto: Alexandre Pantalacci)

Bei der Ansprache. (Foto: Alexandre Pantalacci)

Und User Ereaserhead hat uns sogar ein kleines Video geschickt, das Ihr hier bestaunen könnt:

Der Diktator kommt morgen in die deutschen Kinos und ist heute abend noch vorab in der Fun2Night-Preview in allen CinemaxX-Kinos bundesweit zu sehen.

Rochus
Rochus
 

Hollywood ist überall

Hollywood-Blogger Jeffrey Wells hatte zwischen Hollywood und Cannes in diesem Jahr auch ein wenig Zeit für Berlin – und in seinen kurzen visuellen Eindrücken vom Leben in der Stadt findet sich auch ein Charakterkopf aus dem Hause moviepilot:

(Thanks, Will!)

Rochus
Rochus
 

Wir moviepiloten (12): Ole

In unserer Rubrik “Wir moviepiloten” stellen sich in nicht ganz regelmäßiger Reihe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von moviepilot.de vor.

Ole ist der Mensch rechts

Ole ist der Mensch rechts

Mein Name ist Jann-Ole Oberländer. Ich komme ursprünglich aus einem tristen Kaff in der Nähe von Hamburg, welches man Norderstedt nennt. In Hamburg habe ich eine Ausbildung zum Assistenten in Screendesign sowie Fachabitur Grafik gemacht. Ich lernte dabei nicht nur die meisten Adobe-Produkte zu beherrschen sondern auch, dass ich Bewegtbilder den statischen Bildern vorziehe. Danach folgte ein Praktikum als Cutter beim mittlerweile eingegangenen regionalen Online-TV, an mehreren Filmsets und bei einer Firma, die den Nachrichtensendern die Kamerateams stellt. Seit etwa 4 Jahren lebe ich in Berlin, und suche in der Medien- und Filmbranche nach einem Platz für mich. Ich hoffe, diesen bei Moviepilot gefunden zu haben.

Ich bin nach vier sehr schönen Monaten vom Sales-Team ins Creative-Team gewechselt, und schneide seit dem unser Kinomagazin Screeen!, das Moviepilot-Segment für Steven liebt Kino sowie Interviews, Filmchecks und was mir sonst noch so alles zugeteilt wird. In Ausnahmefällen übernehme ich auch die Kamera oder drehe eigene Sachen für Moviepilot. Nebenbei helfe ich den anderen Praktikanten bei Fragen.

Die Möglichkeit, Ton und Bild zu kombinieren, ist für mich die ultimative Ausdrucksmöglichkeit. Ich liebe es deshalb Videos und Musik zu erschaffen und zeige diese auch auf diversen Kurzfilmfestivals. Meistens allerdings Trashfilme. Dank Moviepilot gehe ich öfter ins Kino als zuvor und habe endlich die Liebe für’s Arthouse-Kino entdeckt. Täglich habe ich hier Menschen um mich, die meine Begeisterung für Film teilen… Was kann es Schöneres geben?!

Meine drei Lieblingsfilme sind im Moment:

Anmerkung der Redaktion: Ole ist eines der zwei Gehirne hinter so großartigen Produktionen wie Der Mann mit den explodierenden Bombenfäusten. Seht selbst:

moviepilot
moviepilot