Beiträge von April 2012:

Wir moviepiloten (11): Hanna

In unserer Rubrik “Wir moviepiloten” stellen sich in nicht ganz regelmäßiger Reihe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von moviepilot.de vor.

Wie heißt du und wo kommst du her – geographisch wie biographisch?

Auf moviepilot bin ich neongelbgruen, im echten Leben nenne ich mich ab und an auch mal Hanna Linn. Wo ich her komme, weiß ich manchmal selbst nicht so genau, denn nach diversen Umzügen plagt mich ein bisschen das Gefühl der Heimatlosigkeit. Geboren wurde ich in Hannover, zur Schule gegangen bin ich in Trier, in Darmstadt habe ich erst ein bisschen Architektur und dann ein bisschen mehr Digital Media studiert, zwischendurch gab es kleine Abstecher nach Köln und München und seit 1½ Jahren wohne ich nun in Berlin.

Wie heißt das, was du hier machst und wie lange machst du es schon? Was sind deine Aufgaben bei moviepilot?

Nach Ende meines Studiums bin ich etwas orientierungslos zufällig über eine Praktikumsannonce von moviepilot gestoßen. Da die Stellenbeschreibung viele meiner Interessen und Fähigkeiten kombinierte, klang das für mich perfekt, und ich habe meine Bewerbungsunterlagen eingeschickt – und siehe da, ein paar Wochen später, im November 2010, war ich Teil des Sales-Teams, habe dort Texte verfasst, Gewinnspiele umgesetzt, die grafische Gestaltung diverser Werbemittel verbrochen, Previews organisiert und das erste Interview meines Lebens mit Cameron Diaz geführt.

Bei der vielseitigen Arbeit, den netten Kollegen und den zahlreichen guten Kuchen, die mir meine Zeit versüßt haben, wollte ich dann auch nicht mehr weg und habe nach Ablauf meines Praktikums zunächst ein paar Monate als freie Grafikdesignerin weiter für moviepilot gearbeitet. Seit März 2012 bin ich nun fest dabei und bin zusätzlich noch für die Umsetzung von Facebook-Werbekampagnen zuständig. Auf der Suche nach einer geeigneten Berufsbezeichnung bin ich allerdings selbst noch. Vorschläge sind jederzeit willkommen.

Was sollten wir sonst über dich wissen? Und was sind jetzt gerade deine drei Lieblingsfilme?

Neben Filmen schaue ich definitiv zu viele Serien, da ich regelmäßig den Absprung verpasse und mich auch durch die späten in der Regel schlechteren Staffeln quäle. Meine anderen Hobbys beinhalten größtenteils Schlafen, Schokolade essen und Katzen streicheln.

Seit mittlerweile 15 Jahren gehört Reality Bites zu meinen absoluten Lieblingsfilmen, da ich allerdings kaum Menschen finden konnte, die das ähnlich sehen, habe ich inzwischen aufgegeben, ihn weiter zu empfehlen. Ein Lieblingsfilm, den ich Kinoliebhabern aber nach wie vor ans Herz lege ist Cinema Paradiso (nicht der Director’s Cut) – und der letzte aktuelle Film, der mich im Kino vom Hocker gerissen hat, war Perfect Sense.

moviepilot
moviepilot
 

Batz Man ist Iron Man

Method Acting für Screeen!: Unser Batzman bereitet sich schon mal auf die kommenden Sendungen vor, denn nächste Woche wird er sich auf den Weg nach London machen, um über The Avengers zu berichten.

Rochus
Rochus